Aktive Rückstromsperre

Zum Patent angemeldet.
(Aktenzeichen: DE 102013114 125.0)

Funktion
Diese speziell konstruierte "aktive" Rückstromsperre schließt ohne weitere Schneckenbewegungen nach dem Dosieren. Das Schließen erfolgt mittels Führungsbolzen, Druckfeder und Dichtkegel ohne Verzögerung nach dem Dosieren. Das Aufnahmegehäuse dient zur präzisen Führung im Zylinder. Der Gewindebolzen fixiert die "aktive" Rückstromsperre in der Schnecke. Herkömmliche Systeme werden erst durch den Einspritzvorgang und den auftretenden Spritzdruck passiv geschlossen.

Einsatz

  • niederviskose Materialien z.B. PA
  • bei Massepolsterschwankungen
  • geringe Einspritzgeschwindigkeiten
  • bei Prozessschwankungen

Lieferung
Lieferbar vorläufig erst ab dem Schneckendurchmesser 45 mm aufgrund der kleiner werdenden Mechanik im Bauteil und fehlender Stabilität.
Die Lieferung erfolgt ausschließlich in hoch verschleißfester pulvermetallurgischer Qualität.

Dichtkegel
Führungskolben mit Druckfeder
Aufnahmegehäuse
Gewindebolzen